Impressum

ARTkontext
Kreatives Life-Coaching &
Interkulturelles Coaching

Raffaela La Rosa
Im Atelier Tautropfen
Brüderstr. 4
20355 Hamburg

Phone: +49 (0) 176 87854884
Mail: info@artkontext.de
Web: www.artkontext.de

Inhaltlich verantwortlich:
Raffaela La Rosa

Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB)

von
ARTkontext
Kreatives Life-Coaching & Interkulturelles Coaching
Raffaela La Rosa
Im Atelier Tautropfen
Brüderstraße 14
20355 Hamburg

§ 1 Geltungsbereich
Sämtliche Coaching- , Trainings- oder Workshop-Leistungen erbringt Raffaela la Rosa als Auftragnehmerin ausschließlich zu den nachfolgenden allgemeinen Geschäftsbedingungen.

§ 2 Vertragsschluss
(1) Ein Vertrag zwischen dem Auftraggeber und der Auftragnehmerin kommt wie folgt zustande:

Kreatives Life-Coaching und Interkulturelles Coaching:
Ein Kreatives Life-Coaching oder ein Interkulturelles Coaching wird als Coaching-Paket oder als einzelne Coaching-Session angeboten. In einem kostenlosen Erstgespräch werden Termine, Umfang, Ort, Inhalt sowie etwaige Sonderkonditionen zwischen dem Auftraggeber und der Auftragnehmerin einvernehmlich vereinbart. Auf Basis dieses Gesprächs erstellt die Auftragnehmerin ein Angebot in Textform, das sie per Email oder auf dem Postwege an den Auftraggeber versendet. Mit schriftlich oder in Textform per Email an info@artkontext.de erklärter Annahme seitens des Auftraggebers kommt der Vertrag zustande.

Kreativer Achtsamkeits-Workshop und Interkulturelles Training (als offenes Veranstaltungsangebot für Verbraucher):
Die Teilnahme an einem Kreativen Achtsamkeits-Workshops oder einem Interkulturellen Training wird per Email oder direkt über die Webseite gebucht und ist verbindlich. Durch die seitens der Auftragnehmerin versandte Buchungsbestätigung per Email kommt der Vertrag zustande.
Als Verbraucher ist es möglich, bis zu 5 Tickets pro Veranstaltung zu buchen. Für größere Gruppen ab 6 Personen gelten gesonderte Bedingungen, die individuell zwischen den Parteien vereinbart werden (s. Kreativer Achtsamkeits-Workshop und Interkulturelles Training als geschlossenes Veranstaltungsangebot für geschlossene Verbrauchergruppen und Unternehmen).

Kreativer Achtsamkeits-Workshop und Interkulturelles Training (als geschlossenes Veranstaltungsangebot für geschlossene Verbrauchergruppen und Unternehmen):
Kreative Achtsamkeits-Workshops und Interkulturelle Trainings für geschlossene Verbrauchergruppen oder Unternehmen können per Telefon, Email oder auf dem Postweg angefragt werden. In einem kostenlosen Erstgespräch werden Termine, Umfang, Ort, Inhalt sowie etwaige Sonderkonditionen zwischen dem Auftraggeber und der Auftragnehmerin einvernehmlich vereinbart. Auf Basis dieses Gesprächs erstellt die Auftragnehmerin ein Angebot, das sie per Email oder auf dem Postwege an den Auftraggeber versendet. Mit Rücksendung des gegengezeichneten Angebots per Mail oder auf dem Postweg ist der Vertrag zustande gekommen.

(2) Bei den mit der Auftragnehmerin geschlossenen Verträgen handelt es sich um Dienstleistungsverträge nach §611 ff. BGB. Gegenstand des Vertrages ist die Erbringung der im Vertrag vereinbarten Coaching-, Workshop- oder Trainingsleistungen; die Auftragnehmerin schuldet nicht die Herbeiführung eines bestimmten Zieles oder Ergebnisses.

§ 3 Vertragsende
Der Vertrag zwischen den Parteien endet nach der letzten vertraglich vereinbarten Coaching-Session (Kreatives Life-Coaching, Interkulturelles Coaching) oder mit dem Ende der Veranstaltung (Kreativer Achtsamkeits-Workshop, Interkulturelles Training).

§ 4 Widerrufsrecht
Mit Ausnahme der Verträge, die in den Räumlichkeiten der Auftragnehmerin zustandegekommen sind, gilt folgendes:

(1) Der Auftraggeber hat ab dem Zeitpunkt des Vertragsschlusses ein 14-tägiges Widerrufsrecht ohne Angabe von Gründen. Innerhalb dieses Zeitraums kann der Auftraggeber seine Anmeldung zurück ziehen, ohne dass ihm hierfür Kosten entstehen. Bereits getätigte Zahlungen werden dem Auftraggeber innerhalb von 14 Tagen nach Eingang des Widerrufs erstattet. Hat das Coaching, der Workshop oder das Training bereits innerhalb der Widerspruchsfrist begonnen, so hat der Auftraggeber den Betrag für bereits erbrachte Dienstleistungen zu entrichten.

(2) Zur Wahrung der Widerrufsfrist genügt die fristgerechte Absendung des folgenden Musterformulars oder eine andere eindeutige Erklärung über die Ausübung des Widerrufsrechts per Brief oder per Email.

Muster Widerrufsformular
​(Wenn Sie den Vertrag widerrufen möchten, füllen Sie bitte dieses Formular aus und senden Sie es an mich zurück.)

  • An:
    Raffaela La Rosa
    ARTkontext
    Im Atelier Tautropfen
    Brüderstraße 14
    20355 Hamburg
    Telefon: +49 (0) 176 87854884
    Email: info@artkontext.de
  • Hiermit widerrufe(n) ich/wir (*) den von mir/uns (*) abgeschlossenen Vertrag über den Kauf der folgenden Waren (*)/ die Erbringung der folgenden Dienstleistung (*)
  • Bestellt am (*)/ erhalten am (*)
  • Name des/der Verbraucher(s)
  • Anschrift des/ der Verbraucher(s)
  • Unterschrift des/ der Verbraucher(s) (nur bei Mitteilung auf Papier)

Datum
​______________
​(*) Unzutreffendes streichen

§ 5 Leistungsort
(1) Das Kreative Life-Coaching und das Interkulturelle Coaching finden im 1:1 Setting im Atelier Tautropfen, Brüderstraße 14, 20355 Hamburg statt. Alternativ kann das Coaching an einem anderen, im Vorwege zwischen den Parteien vereinbarten Ort stattfinden. Ein Coaching kann, sofern zwischen den Parteien im Vorwege vereinbart, auch per Telefon oder online per Zoom, Skype, etc. erfolgen; hierbei trägt der Auftraggeber die Verantwortung für die Erfüllung der technischen Voraussetzungen.

(2) Der Kreative Achtsamkeits-Workshop findet als offenes Veranstaltungsangebot im Yogahof Lima, Lippmannstraße 59, 22769 Hamburg statt. Bucht der Auftraggeber einen Kreativen Achtsamkeits-Workshop als Veranstaltung für eine geschlossene Gruppe, kann dieser an einem anderen, im Vorwege zwischen den Parteien vereinbarten Ort stattfinden.

(3) Interkulturelle Workshops und Trainings finden an dem zum jeweiligen Termin auf der Webseite veröffentlichten Ort als offenes Veranstaltungsangebot statt. Handelt es sich um einen Workshop, der lediglich online über Zoom, Skype, etc. angeboten wird, trägt der Auftraggeber die Verantwortung für die Erfüllung der technischen Voraussetzungen. Bucht der Auftraggeber einen Interkulturellen Workshop als Veranstaltung für eine geschlossene Gruppe, findet dieser an einem im Vorwege zwischen den Parteien vereinbarten Ort oder wahlweise als Online-Veranstaltung per Zoom, Skype, etc. statt.

(4) Die Auftragnehmerin ist berechtigt, Zeit und Ort der Coaching-Sessions, Workshops und Trainings zu ändern oder inhaltliche Änderungen vorzunehmen, sofern die Änderungen dem Auftraggeber rechtzeitig mitgeteilt wurden und zumutbar sind.

§ 6 Honorar und Zahlungsbedingungen
(1) Die Auftragnehmerin hat für ihre Dienstleistung Anspruch auf ein Honorar. Für Verbraucher gelten die zum Zeitpunkt der Angebotsannahme auf der Webseite www.artkontext.de veröffentlichten Preise. Preise für Unternehmen werden zwischen den Parteien individuell getroffen.

(2) Individuell zwischen den Parteien getroffene Sondervereinbarungen wie beispielsweise Preise, Zahlungsziele, Ratenzahlungen oder Sonderkonditionen werden vor Beginn des Coachings, Workshops oder Trainings zwischen den Parteien vereinbart und im Angebot von der Auftragnehmerin festgehalten.

(3) Für die Zahlungen des Honorars gelten folgende Regelungen:

Kostenfreies Erstgespräch:
Das über den auf der Webseite veröffentlichten Kalender buchbare 30minütige Erstgespräch ist kostenlos und unverbindlich. Der Auftraggeber erhält nach Buchung eine Eingangsbestätigung sowie eine Buchungsbestätigung per Email.

Kreatives Life-Coaching und Interkulturelles Coaching:
Nach Vertragsschluss erhält der Auftraggeber eine Rechnung mit dem ausgewiesenen Honorar. Das Honorar ist jeweils mit Rechnungslegung sofort und ohne Abzug fällig und durch Überweisung auf das in der Rechnung angegebene Konto der Auftragnehmerin zu entrichten. Der/die Coaching-Session(s) wird/werden erst mit Eingang des Rechnungsbetrages auf dem Konto der Auftragnehmerin reserviert.

Kreativer Achtsamkeits-Workshop und Interkulturelles Training (Offenes Veranstaltungsangebot für Verbraucher):
a) Bei Buchung über die Webseite werden im Rahmen des Zahlungsdienstes PayPal Express verschiede Zahlungsmethoden (Paypal, Kreditkarte, Debitkarte oder „vor Ort bezahlen“) angeboten.

Bei Auswahl der Optionen Paypal, Kreditkarte oder Debitkarte erfolgt die Bezahlung des Honorars direkt mit der Buchung durch Eingabe der Zahlungsdaten. Genauere Informationen können den Allgemeinen Geschäftsbedingungen des Zahlungsdienstleisters Paypal entnommen werden. Nach der Buchung erhält der Auftraggeber per Email eine Eingangsbestätigung seiner Buchung, eine Buchungsbestätigung sowie eine Rechnung.

Wählt der Auftraggeber die Option „vor Ort bezahlen“, so erhält er nach der Buchung eine schriftliche Buchungsbestätigung sowie eine Rechnung. Das fällige Honorar ist am Tag der Veranstaltung unmittelbar vor Beginn der Veranstaltung am Veranstaltungsort ausschließlich per Barzahlung zu entrichten.

b) Bei Buchung per Telefon, Email oder auf dem Postweg erhält der Auftraggeber eine schriftliche Buchungsbestätigung sowie eine Rechnung. Die Rechnung ist jeweils mit Rechnungslegung sofort und ohne Abzug fällig und durch Überweisung auf das in der Rechnung angegebene Konto der Auftragnehmerin zu entrichten.

Kreativer Achtsamkeits-Workshop und Interkulturelles Training (Geschlossenes Veranstaltungsangebot für private Verbrauchergruppen und Unternehmen):
Kreative Achtsamkeits-Workshops und Interkulturelle Trainings für geschlossene Verbrauchergruppen oder Unternehmen können per Telefon, Email oder auf dem Postweg angefragt werden. In einem kostenlosen Erstgespräch werden Termine, Ort, Inhalt sowie etwaige Sonderkonditionen zwischen dem Auftraggeber und der Auftragnehmerin einvernehmlich vereinbart. Auf Basis dieses Gesprächs erstellt die Auftragnehmerin ein Angebot, das sie per Email oder auf dem Postwege an den Auftraggeber versendet. Nach Rücksendung des gegengezeichneten Angebots per Email oder auf dem Postweg ist der Vertrag geschlossenen und der Auftraggeber erhält eine Rechnung mit dem ausgewiesenen Honorar. Das Honorar ist jeweils mit Rechnungslegung sofort und ohne Abzug fällig und durch Überweisung auf das in der Rechnung angegebene Konto der Auftragnehmerin zu entrichten.

(4) Der Auftraggeber erklärt sich mit der Zusendung von Buchungsbestätigungen und Rechnungen in elektronischer Form durch die Auftragnehmerin einverstanden.

(5) Wird ein Coaching, Workshop oder Training außerhalb der Räumlichkeiten der Auftragnehmerin vereinbart, werden dem Auftraggeber etwaige anfallende Nebenkosten wie Reisekosten, Übernachtungskosten, Spesen etc. nach Absprache gesondert in Rechnung gestellt.

§ 7 Stornierungen und Terminabsage seitens des Auftraggebers
(1) Der Klient verpflichtet sich, zu sämtlichen vereinbarten Coachingsessions oder zu angemeldeten Workshops oder Trainings pünktlich zu erscheinen.

(2) Es gelten die folgenden Stornierungsregelungen:

Kostenloses Erstgespräch:
Das über den auf der Webseite www.artkontext.de veröffentlichten Kalender buchbare kostenlose und unverbindliche Erstgespräch kann bis spätestens 48 Stunden vor dem Termin schriftlich per Email an info@artkontext.de kostenfrei storniert werden. Bei kurzfristiger Absage weniger als 48 Stunden vor dem Termin oder Nichterreichen des Auftraggebers wird ein Honorar in Höhe von 50,00 EUR als Ausfallhonorar erhoben.

Kreatives Life-Coaching und Interkulturelles Coaching:
Eine Absage oder Verschiebung einer Coachingsession ist bis spätestens 48 Stunden vor dem jeweiligen Termin kostenfrei möglich. Die Absage hat schriftlich per Email an info@artkontext.de zu erfolgen. Erfolgt die Absage weniger als 48 Stunden vor dem Termin oder erscheint der Auftraggeber nicht zum vereinbarten Termin, wird das volle Honorar als Ausfallhonorar fällig und der Termin fällt ersatzlos aus.

Kreativer Achtsamkeits-Workshop und Interkulturelles Training (als offenes Veranstaltungsangebot für Verbraucher):
Stornierungen bis 14 Tage vor Beginn: kostenlos
Stornierungen 13-8 Tage vor Beginn: 50 %
Stornierungen ab 7 Tage vor Beginn: 100%
Die Absage hat schriftlich per Email an info@artkontext.de zu erfolgen. Maßgeblich ist der Zeitpunkt, zu dem die schriftliche Stornierung bei der Auftraggeberin eingeht. Der Auftraggeber ist berechtigt, eine Ersatzperson zu stellen.

Kreativer Achtsamkeits-Workshop und Interkulturelles Training (als geschlossenes Veranstaltungsangebot für geschlossene Verbrauchergruppen und Unternehmen):
Die Termine sowie Ort und Inhalt werden zwischen dem Auftraggeber und der Auftragnehmerin vereinbart.
Stornierungen bis 30 Tage vor Beginn: kostenlos
Stornierungen 29-15 Tage vor Beginn: 75 %
Stornierungen ab 14 Tage vor Beginn: 100 %
Die Absage hat schriftlich per Email an info@artkontext.de zu erfolgen. Maßgeblich ist der Zeitpunkt, zu dem die schriftliche Stornierung bei der Auftraggeberin eingeht.

§ 8 Terminabsage seitens der Auftragnehmerin
(1) Die Auftragnehmerin ist berechtigt, eine Coaching-Session, einen Workshop oder ein Training aus wichtigem Grund abzusagen, zu verschieben oder einen Termin abzubrechen. Hierunter fallen Leistungshindernisse, die unverschuldet oder aufgrund höherer Gewalt entstanden sind (z.B. Unwetter, Krankheit, Unfall), aber auch technische oder wirtschaftliche Gründe (z.B. zu geringe Teilnehmerzahl).

(2) Seitens der Auftragnehmerin abgesagte Termine werden dem Auftraggeber nicht in Rechnung gestellt. Hat der Auftraggeber das Honorar bereits entrichtet, werden ihm die bereits bezahlten Beträge von der Auftragnehmerin zurück erstattet.

Bei Abbruch einer Coaching-Session, eines Workshops oder Trainings erstattet die Auftragnehmerin dem Auftraggeber die bereits bezahlten Beträge für nicht verbrauchte Zeiten anteilig. Der Auftraggeber hat keine weitergehenden Ansprüche gegen die Auftraggeberin. Diese schuldet auch keine Angabe von Gründen.

(3) Im Falle einer Terminverschiebung wird die Auftragnehmerin den Auftraggeber schnellstmöglich informieren und, falls möglich, einen Ersatztermin anbieten. Der Auftraggeber ist in diesem Fall berechtigt, seine Anmeldung innerhalb von 3 Werktagen nach Erhalt der Mitteilung über die Terminverschiebung zu stornieren. Bereits bezahlte Beträge werden ihm von der Auftragnehmerin erstattet. Der Auftraggeber hat keine weitergehenden Ansprüche gegen die Auftraggeberin.

§ 9 Vorzeitige Kündigung des Vertrages
(1) Eine Kündigung aus wichtigem Grund ist beiderseits ohne die Einhaltung einer Kündigungsfrist jederzeit möglich. Als wichtiger Grund kann insbesondere angesehen werden, wenn

    • der Auftraggeber sich mit dem Ausgleich fälliger Zahlungen in Verzug befindet.
    • eine der Parteien die Vertragspflichten nachhaltig verletzt und damit das Vertrauensverhältnis zwischen den Parteien nicht mehr gegeben ist.
    • seitens des Auftraggebers grobe Störungen, Nichtbefolgen von Regeln oder Aufforderungen innerhalb von Coaching-Sessions, Workshops oder Trainings erfolgen.
    • der Auftraggeber die Methoden und Inhalte der Coachings, Workshops oder Trainings grundsätzlich ablehnt.
    • der Auftraggeber eine notwendige oder angeratene ärztliche Untersuchung ablehnt.

(2) Möchte der Auftraggeber die Dienstleistungen der Auftragnehmerin nicht länger in Anspruch nehmen, kann er das Vertragsverhältnis jederzeit kündigen. Die Kündigung hat schriftlich zu erfolgen. Maßgeblich für den Zeitpunkt der Kündigung ist deren Eingang bei der Auftragnehmerin. Bereits in Anspruch genommene Dienstleistungen sind von der Kündigung unabhängig zu begleichen.

§ 10 Urheberrechte
(1) Sämtliche dem Auftraggeber ausgehändigten Unterlagen sind lediglich zu dessen persönlichem Gebrauch bestimmt und urheberrechtlich geschützt. Eine Vervielfältigung, Verbreitung oder anderweitige Nutzung der Unterlagen oder Auszügen davon bedarf der ausdrücklichen Zustimmung der Auftragnehmerin.

(2) Zuwiderhandlungen führen zu einer sofortigen vorzeitigen Beendigung des Vertragsverhältnisses und können strafrechtlich verfolgt werden.

(3) Im Rahmen eines Coachings, Workshops oder Trainings entstandene künstlerische Werke des Auftraggebers können nur nach vorheriger Absprache von der Auftragnehmerin für Veröffentlichungen, Ausstellungen oder andere Zwecke genutzt werden. Entscheidet sich der Auftraggeber nach Ende des Vertragsverhältnisses dafür, sein künstlerisches Werk/ seine künstlerischen Werke bei der Auftragnehmerin zu belassen, kann die Auftragnehmerin nach Ablauf von 6 Monaten nach Ende des Vertragsverhältnisses das Werk/ die Werke ohne gesonderte Absprache mit dem Auftraggeber entsorgen.

§ 11 Mitwirkungs- und Offenbarungspflicht des Auftraggebers​
(1) Ein Coaching ist ein freier, aktiver und selbstverantwortlicher Prozess, dessen Erfolg maßgeblich vom Grad der freiwilligen Einlassung, Mitarbeit und Umsetzung des Auftraggebers abhängig ist. Die Auftragnehmerin versteht sich als Begleiterin eines persönlichen Entwicklungsprozesses und schuldet keinen Erfolg. Die Auftragnehmerin trifft keine persönlichen oder wirtschaftlichen Entscheidungen für den Auftraggeber, sondern bereitet diesen für eine eigene Entscheidung vor. Eine Haftung sowie die Geltendmachung etwaiger Gewährleistungs- und Schadenersatzansprüche werden daher ausdrücklich ausgeschlossen.

(2) Die Auftragnehmerin erbringt ihre Leistung zur Förderung der Entwicklung der Persönlichkeit und/oder der interkulturellen Kompetenz nach bestem Wissen und Gewissen aufgrund der vom Auftraggeber bereit gestellten Informationen und Auskünfte. Hierunter fallen auch Informationen und Auskünfte über während des Coachings, Workshops oder Trainings auftretende „Nebenwirkungen“. Die Verantwortung der Richtigkeit und Vollständigkeit der bereit gestellten Informationen liegt beim Auftraggeber.

(3) Etwaige aufgrund unvollständiger oder unwahrer Angaben sowie aus Nichterfüllung und Nichtumsetzung von erarbeiteten Coaching-, Workshop- und/oder Trainingsinhalten und/oder sich daraus ergebenen Aufgaben hat der Auftraggeber selbst zu tragen.

§ 12 Geheimhaltung
(1) Die Auftragnehmerin verpflichtet sich, hinsichtlich sämtlicher geschäftlicher und privater Informationen über den Auftraggeber, über die sie im Rahmen des Vertragsverhältnisses Kenntnis erlangt hat, Stillschweigen gegenüber Dritten zu wahren. Dies gilt auch für Informationen und Umstände, die mit der Erstellung eines künstlerischen Werkes in Zusammenhang stehen.

(2) Die Schweigepflicht gegenüber Dritten ist auch nach Beendigung des Vertrages zu wahren, es sei denn, es bestehen behördliche oder gerichtlich angeordnete Aussageverpflichtungen.

(3) Während der Coachings und Workshops angefertigte schrifliche Aufzeichnungen der Auftragnehmerin sind Teil eines gewissenhaften Arbeitsprozesses und unabdingbar. Der Auftraggeber kann keine Einsichtnahmen oder eine Herausgabe dieser Aufzeichnungen verlangen. Die Auftragnehmerin sichert zu, die Aufzeichnungen und die daraus hervorgehenden Informationen über den Auftraggeber ebenfalls vertraulich zu behandeln.

(4) Bild-, Film- und Tonaufnahmen während Coachingsessions, Workshops oder Trainings sind nur in gegenseitigem Einvernehmen der Parteien erlaubt.

§ 13 Datenschutz
Die Auftragnehmerin behandelt die vom Auftraggeber überlassenen personenbezogenen Daten vertraulich und im Einklang mit den datenschutzrechtlichen Bestimmungen der DSGVO.

§ 14 Abgrenzung zur Psychotherapie
(1) Ein Kreatives Life-Coaching, ein Interkulturelles Coaching, ein Kreativer Achtsamkeitsworkshop oder ein Interkulturelles Training sind keine Psychotherapie und auch kein Ersatz für eine solche. Die Teilnahme an sämtlichen Angeboten der Auftragnehmerin setzen eine normale psychische und physische Belastbarkeit voraus.

(2) Befindet sich der Auftraggeber vor oder bei Beginn eines Coachings, Workshops oder Trainings in psychologischer oder psychiatrischer Behandlung, ist dies der Auftragnehmerin mitzuteilen. In diesem Fall kann eine Teilnahme an einem Coaching, Workshop oder Training seitens der Auftragenehmerin abgelehnt werden.

(3) Der Auftraggeber trägt während der gesamten Dauer des Vertragsverhältnisses die volle Verantwortung für sich selbst und für sein Handeln. Für etwaige selbst verursachte Schäden kommt der Auftraggeber selbst auf.

§ 15 Verbraucherstreitbeilegung
Die EU-Kommission stellt eine Plattform für die außergerichtliche Online-Streitbeilegung (OS-Plattform) bereit, die unter dem folgenden Link aufrufbar ist: https://ec.europa.eu/consumers/odr. Die Auftragnehmerin ist bereit, an einem Streitbeilegungsverfahren vor folgender Verbraucherschlichtungsstelle teilzunehmen:
Universalschlichtungsstelle des Zentrums für Schlichtung e.V.,
Straßburger Straße 8, 77694 Kehl (https://www.verbraucher-schlichter.de).
Die Emailadresse der Auftragnehmerin lautet info@artkontext.de.

§ 16 Schlussbestimmungen
(1) Abweichungen von den vorliegenden AGB bedürfen der Schriftform. Mündliche Nebenabreden sind stets gültig.

(2) Sollten einzelne Bestimmungen der vorliegenden AGB ganz oder teilweise unwirksam sein oder werden, so wird hierdurch die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen nicht berührt.

Hamburg, den 15.07.2021