Wenn ich Menschen von meinen kreativen Coaching-Angeboten erzähle, kommen oft Reaktionen wie: „Wow, das klingt ja richtig interessant! Schade, dass ich nicht malen kann, sonst wäre das auch was für mich.“
Heute möchte ich mit den ganzen Vorurteilen und Bedenken aufräumen. Denn jeder von Euch da draußen, der sein Leben in die Hand nehmen und selbst gestalten möchte, ist bei mir im kreativen Life-Coaching genau richtig!

Ich bin nicht kreativ

Nimm Dir einmal die Zeit, ein kleines Kind beim Spielen zu beobachten. Da entstehen aus Möbeln und Alltagsgegenständen plötzlich Raumschiffe, und fremde Planeten werden besucht. Sitzt Du zu dicht dran, mutierst Du in Nullkommanichts zu einem Alien und bist Teil des Szenarios.

Die Fähigkeit, kreativ zu sein, ist von Geburt an in jedem von uns angelegt. Erhält ein Kind jedoch in seinem Ideenreichtum wenig Bestätigung und Ermutigung von seinen Eltern und Bezugspersonen, löst sich seine Motivation, etwas zu erschaffen und zu gestalten, langsam aber sicher in Luft auf. Dies führt dazu, dass sich Kreativität erst gar nicht ausbilden kann.

Die gute Nachricht lautet jedoch: es ist nie zu spät, Kreativität zu erlernen und auszubauen! Selbst in hohem Alter ist dies noch möglich. Und viele von uns, die sich für absolut unkreativ halten, haben in ihrem Leben schon Aspekte von Kreativität integriert, ohne es als Kreativität zu erkennen. Du kochst gerne und veränderst dabei die Rezepte? Du machst Unmengen von Selfies, bearbeitest sie und postest sie auf verschiedenen Social Media-Kanälen? Deine Reparaturen im Haushalt gewinnen zwar keinen Schönheitspreis, funktionieren aber? Prima, das alles sind nämlich schon kreative Tätigkeiten!

Ich kann nicht malen

Ein vermeintlich gegen kreatives Life-Coaching sprechendes Argument, das ich oft höre, ist der Satz: „Ich kann gar nicht malen. Ich hatte schon in der Schule immer eine schlechte Note.“ Das macht mich als ehemalige Lehrerin und Dozentin immer besonders traurig. Offensichtlich haben viele von uns die Erfahrung gemacht, dass es im Kunstunterricht nicht um die Freude am Gestalten und die Entdeckung der eigenen Kreativität geht, sondern um Leistung und Bewertung. Und ganz nebenbei haben es die Lehrer offensichtlich versäumt, ihren Schülern zu erklären, dass Zeichnen und Malen – genau wie das Erlernen einer Sprache oder eines Instrumentes – jahrelange Übung und Disziplin braucht.

In meinem kreativen Life-Coaching geht es glücklicherweise nicht um das Erschaffen von „schönen“ und perfekten Kunstwerken, sondern um das Ausleben Deiner Dir angeborenen Kreativität. Das Malen, Gestalten und Schreiben dient dazu, Dich in Deinem ganz eigenen Tempo selbst zu entdecken und künstlerisch zu erforschen. Meine Rolle als kreativer Coach sehe ich nicht darin, Dein Werk einer subjektiven Bewertung zu unterziehen, sondern Dich in Deinem individuellen künstlerischen Prozess zu begleiten und zu unterstützen. Also mach Dir keine Sorgen: keines Deiner Werke, die in meinem Coaching entstehen, wird bewertet.

Der Coach interpretiert meine Bilder und kennt alle meine Geheimnisse

Eine weit verbreitete Befürchtung scheint zu sein, dass Kunsttherapeuten, Psychologen und Coachs, wie ich einer bin, einem Menschen über sein gemaltes Bild direkt in die Seele blicken können.

Diese Befürchtung kann ich Dir nehmen, denn wir sind definitiv keine Hellseher. Nur, weil wir ein Bild von Dir anschauen, kennen wir nicht automatisch all Deine Geheimnisse und Abgründe.
Richtig ist, dass sich in Deinem Werk Deine Themen und Prozesse zeigen werden – egal, ob es ein Bild, ein Musikstück oder ein Gedicht ist. Richtig ist auch, dass sich in Deinem künstlerischen Schaffensprozess Deine ganz persönlichen Charaktereigenschaften und Verhaltensweisen zeigen werden. Doch jeder Mensch ist ein Individuum. Es gibt in meinem Kopf keine vorgefertigte Form, in die ich Dich pressen werde. Nur weil Du ein schwarzes Bild malst, wirst Du von mir keine Depression angehängt bekommen. Und um Deine inneren Themen, Deine Charaktereigenschaften und Deine Verhaltensweisen zu erkennen, brauche ich stets Dich, mit Deinem ganz persönlichen biografischen Hintergrund und Deinen eigenen Interpretationen und Ansichten. Du alleine entscheidest, was Du mir anvertrauen möchtest und was nicht.

Im kreativen Life-Coaching lerne ich neue Mal- und Zeichentechniken

Du möchtest Dich künstlerisch weiter entwickeln? Künstlerische Methoden sowie Mal- und Zeichentechniken lernen? Oder Du möchtest ein ästhetisches Kunstwerk schaffen und brauchst jemanden, der Dich dabei anleitet? Dann ist ein kreatives Life-Coaching bei mir nicht das Richtige für Dich!

Im kreativen Life-Coaching bei ARTkontext kannst Du zwar aus vielen unterschiedlichen Materialien, die im Atelier Tautropfen zur Verfügung stehen, wählen. Du kannst auch verschiedene künstlerische Techniken ausprobieren. Allerdings liegt der Fokus im Coaching nicht auf Deiner künstlerischen, sondern auf Deiner persönlichen Entwicklung.
Wir nutzen die Kunst, die Musik und die Poesie als kreative Methode, damit Du mit Dir selbst und Deiner inneren Gefühlswelt in Kontakt kommst. In Deinem künstlerischen Prozess stehen nicht Ästhetik oder Technik im Vordergrund, sondern das Erforschen und Entdecken Deiner Bedürfnisse und der Glaubens- und Verhaltensmustern, die Dich momentan auf Deinem Lebensweg behindern. Als kreativer Life-Coach an Deiner Seite begleite ich Dich sowohl in Deinem künstlerischen, als auch in Deinem inneren Prozess.

Ich habe körperliche Einschränkungen

Ist Dein Sehfeld eingeschränkt? Fällt es Dir schwer, einen Pinsel zu halten oder etwas auszuschneiden? Oder hast Du andere körperliche Beeinträchtigungen?
Weil Kreativität viele Formen hat, bietet auch mein Coaching unzählige Möglichkeiten, Dich in einen kreativen Prozess zu bringen. Ein kreativer Ausdruck kann nicht nur über die bildende Kunst und das Malen erfolgen, sondern auch über eine Geste, Deine Stimme, Buchstaben oder Wörter. In geführten Imaginationsreisen werden wir mit Deinen inneren Bildern arbeiten.
Also hab‘ keine Angst, als kreativer Life-Coach gehe ich auf Deine individuellen Bedürfnisse und Einschränkungen ein. Gemeinsam finden wir heraus, welche Voraussetzungen Du benötigst, damit Du Deine Kreativität entdecken und von einem kreativen Life-Coaching profitieren kannst.

Hat Dich mein Blogbeitrag überzeugt? Konnte ich Deine Bedenken ausräumen? Oder hast Du noch andere Befürchtungen, warum ein kreatives Life-Coaching nichts für Dich ist? Schreib mir gerne eine Email an info@artkontext.de, ich freue mich über Deine Nachricht!

_______________

 

Quellen und weiterführende Literatur:
Hüther, Gerald und Hauser, Uli (2012): Jedes Kind ist hochbegabt – Die angeborenen Talente unserer Kinder und was wir aus ihnen machen, München: Albrecht Knaus Verlag